Erfahrungen

Wie ich zum Thermomix® kam

Mai 31, 2017

Wie alles begann

 

Bevor es hier also losgeht mit meinen Erfahrungsberichten und hoffentlich vielen eigenen Rezepten, möchte ich euch einen kleinen Einblick geben, wie ich zum Thermomix® gekommen bin. Ich koche und backe sehr gerne und bin immer offen, neue Dinge auszuprobieren. Leider habe ich dafür oft nicht soviel Zeit, wie ich mir wünsche. Ich hatte zwar schon vom “Wundergerät” Thermomix® gehört, dies aber nicht weiter verfolgt. Zum ersten Mal kam ich also so richtig mit dem Thermomix® in Berührung über meine Schwiegermutti, die sich so ein Gerät zulegte. Damals verstanden wir die Begeisterung für das neue Küchengerät noch nicht so ganz, wurden dann aber prompt von ihr zu einem Erlebniskochen eingeladen. Wir backten Brötchen selbst und bereiteten einen mega leckeren Käsedip zu, danach gab es noch ein Hauptgericht, alles aus dem Thermomix®. Im Anschluss machten wir sogar Eis und Eierlikör selbst, nachdem die Vorwerk Repräsentantin bereits gegangen war. Alle waren begeistert – auch wir.

Für mich hatte sich die Sache schnell erledigt, denn ich war der Überzeugung, dass das Ding zwar toll, für uns aber viel zu teuer ist. Vielleicht irgendwann mal, wenn man mehr verdient. Meinen Freund aber schien die Begeisterung nicht loszulassen, auch da er bei seiner Mutti öfter mal Rezepte und mehr ausprobieren konnte. So hat er mit dem Thermomix® aus frischer Weidemilch auch schon selbst Butter gemacht. Und da wir große Fans vom Selbstmachen sind, war das natürlich schon was.

Das Thema Thermomix® kam bei uns immer wieder auf. Schließlich überlegten wir uns, dass wir es ja einmal ausprobieren könnten und wir füllten das Kontaktformular auf der Vorwerkseite aus. Denn wenn man den Thermomix® nicht bezahlen kann, kann man sich diesen auch als Repräsentantin verdienen. Das ist für mich auf jeden Fall einen Versuch wert. Im schlimmsten Fall muss man nach 40 Tagen das Leihgerät wieder abgeben, ohne dass man einen eigenen Thermomix® bekommt. Außerdem wollte ich einfach einmal ausprobieren, ob das etwas für mich ist. Ich denke, dass es viel Spaß machen kann, selbst Erlebniskochen zu veranstalten und man hat immer wieder mit neuen Leuten zu tun.

Nach einem kurzen Telefonat hatte ich auch schon eine Verabredung für ein Treffen mit meiner Gruppenleiterin. Bei unserem Treffen erklärte sie mir noch einmal alle Bedingungen, wir füllten gemeinsam einige Formulare aus und dann konnte ich mit meinem Leihgerät sowie (gefühlt tausenden) Infomaterialien zum Thermomix® wieder nach Hause fahren. Damit begann mein “Abenteuer Thermomix®”.

Teilen macht Freude
  •   
  •   
  •   
  •   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.